Neue Bücher- neue Welten

Archiv für September, 2012

Buchpost oder-> der SUB wächst

Heute morgen klingelte es und es war meine erwartete Buchbestellung. Ich liebe es.

Meine inoffizielle Wunschliste beträgt 355 Bücher, da versuche ich so oft es geht sie abzuarbeiten und ich habe auch eh ein Herz für „ältere“ Bücher. 🙂

Los gehts:

1. Der erste Tod der Cass McBride

Der erste Tod der Cass McBride von  Gail Giles

Cass, die High School Queen, lässt David abblitzen. Auf ihre gewohnt arrogante Art. Am nächsten Tag ist David tot. Und Cass steckt in einer engen Kiste, unter der Erde. Über Walkie-Talkie steht sie mit ihrem Kidnapper in Verbindung. Kann sie ihn von ihrer Unschuld überzeugen? Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt
Thriller für junge Erwachsene ab 15 Jahren

2. Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht: Band 1

Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht von C.C. Hunter

Für alle Fans von ›House of Night‹: Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

 

Bannkrieger3. Bannkrieger von bernd Frenz

Kaum bricht die Dunkelheit herein, fallen die Lederhäuter über Rorns Dorf her. Die unheimlichen Gestalten scheinen unverwundbar zu sein, und der junge Schmied sieht nur eine Möglichkeit, wie er seine Familie und Freunde retten kann. Er zwingt die Sumpfhexe Hatra, ihm mit ihrer Magie beizustehen. Tatsächlich hilft ihm der Zauber der Alten, die Lederhäuter zu vertreiben. Doch dann erkennt Rorn, dass sich ein einmal ausgesprochener Bann nicht wieder ablegen lässt …

 

Traumfrau4. Traumfrau von Klaus-Peter Wolf

Ein fesselnder und klarsichtiger Roman über die dunkle Seite in Männerseelen und die Geschäfte mit asiatischen Frauen. Klaus-Peter Wolf berichtet von ungeheuerlichen Vorkommnissen. Die perfekte Frau. Davon träumen fünf Männer in der deutschen Provinz. Was als Schnapsidee bei einer Skatrunde beginnt, nimmt durch einen Lottogewinn unerwartet Form an. Die Traumfrau aus dem Katalog. Bildhübsch, sexy, fleißig und stumm soll sie sein. Aber als die Frau aus Thailand eintrifft, kommt alles anders als gedacht. Klaus-Peter Wolf ist für seine ungewöhnlichen Recherchen bekannt. Offiziell gründete er die Firma Hot pants (Steuernummer 18/079/0175/7) und durchforstete als Mädchen- und Frauenhändler getarnt die Szene. Er hat im Milieu verstörende Erkenntnisse gewonnen. Auf der Grundlage dieser Erfahrungen entstand sein aufwühlender Roman.

Das Puppenkind: Kriminalroman5. Das Puppenkind von Eva Maaser

In der Fußgängerzone von Steinfurt wird in einem abgestellten Kinderwagen eine Babyleiche gefunden, die einer Puppe täuschend ähnelt. Wie sich herausstellt, ist das Kind fachgerecht präpariert worden. Zeugen haben eine Frau am Wagen gesehen. Zusätzliche Brisanz erhält der Fall, als ein Baby entführt wird und die Ermittler davon ausgehen müssen, daß sich die Täterin eine neue Puppe schaffen will. Kommissar Rohleff und sein Team ermitteln fieberhaft, um das Leben dieses Kindes zu retten. „Das Puppenkind“ ist der erste Fall einer neuen Krimiserie.

 

Riley - Das Mädchen im Licht -: Roman6. Riley das Mädchen im Licht von Alyson Noel

Witzig, frech und einzigartig – Riley nimmt es mit jeder verlorenen Seele auf

Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich – den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwerfiel, dass sie noch eine Weile als Geist auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit …

Witzig, frech und einzigartig – Riley nimmt es mit jeder verlorenen Seele auf.

Die Feen: Roman7. Die Feen von Maike Hallmann

Das große Epos über die geheimnisvollsten Wesen der Fantastik

Begeistert ist Benny nicht gerade, als er von seinem Vater in das Eliteinternat Glenshee Castle an der schottischen Küste gesteckt wird. Irgendetwas geht in Glenshee Castle nicht mit rechten Dingen zu, dessen ist er sich sicher. Als eines Tages einer seiner Mitschüler spurlos verschwindet, stellt Benny Nachforschungen an und stößt dabei auf ein Geheimnis, das bislang vor den Augen der Welt verborgen blieb: In Glenshee Castle erscheinen Wesen aus der Welt der Feen, und die Schatten werden lebendig…

 

 

Ich will gar nicht wissen, wie hoch mein Sub jetzt ist. 😦

 

Advertisements

Rezension „Vollendet“ von Neal Shusterman

Erscheinungstermin: 1. August 2012
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?
 
 
 
 

„Vollendet“ von Neal Shusterman ist eine spannende, an den Nerven zerrende und interessante Dystopie, an der man nicht vorbei gehen sollte!!

Nach dem Heartland-Krieg, in dem es um Abtreibungen ging, wurde ein Kompromiss der beiden kämpfenden Parteien gefunden, die sogenannte Charta des Lebens. So haben Eltern die Möglichkeit ihr Kind zu kriegen (kein Kind wird mehr abgetrieben) aber sie können sich immer noch dazu entscheiden das Kind im Alter von 13-18 Jahren „umwandeln“ zu lassen. Welch nettes Wort dafür, dass das Kind schmerzfrei (wer weißss das schon) operiert und alle Teile des Körpers an andere Menschen gespendet wird. So kann noch so jedes auffälliges, aufmüpfiges Kind einem guten Zweck dienen.

Connor, Risa und Lev sind diese sogenannten Wandler.

Connor ist aufmüpfig, Risa ist ein Waisenkind für den der Staat keine Gelder mehr hat und Lev ist ein Kind strenggläubiger Eltern, die ihr Kind für den guten Zweck opfern.

Das Leben der drei ist vorherbestimmt und sie sollen ins Erntecamp.

Connor will aber leben und entschließt sich zur Flucht und um den Kampf um sein Leben und genau hier trifft er auf Risa und Lev.

Selten hat mich ein Schreibstil so gepackt und es mir und meinem Kopfkino so leicht gemacht. Ich sah Connor und seine Eltern, ich sah seine Flucht und die Wälder.. alles. Ich war mitten drin. So mittendrin, dass ich sogar Nachts von der Geschichte geträumt habe und Teil dessen wurde.

Die Charaktäre sind alle wunderbar ausgearbeitet, alle haben Ecken und Kanten und sind Menschen, wie man sie kennt und wie man sie gerne kennen lernen möchte. Neal Shusterman hat sich hier wirklich Gedanken um seine Protagonisten gemacht und selbst die Nebenfiguren sind sehr gut ausgearbeitet und geben so ein klares Bild ab, das man wirklich denkt, man kennt diese Personen wirklich.

Die drei Hauptfiguren sind mir auch alle sehr ans Herz gewachsen und ich habe mitgelitten und mitgefiebert und bis zum Ende habe ich gehofft und gebangt.

Es gibt einige Szenen, die mir auch nachher immer noch nicht aus dem Kopf gehen. Diese beziehen sich auf das Erntecamp. Ich war teilweise wie paralysiert und habe nur den Kopf geschüttelt und mich fats schon dazu gezwungen weiter zu lesen, so nah ging mir das. SUPER! Es war weder ekelig noch sonst was, aber ich konnte mir das alles so gut vorstellen.

Das Ende ist ein Ende, für all die die Trilogien nicht mögen.

Aber es geht weiter und ich freu mich jetzt schon sooo sehr darauf!! Ich kann es kaum erwarten.

Ich lese Dytopien sehr gerne und dies ist die bisher Beste die ich gelesen habe!

Absolut fesselnd, toller Schreibstil, super Figuren, interessante Schauplätze und und und.

Ein Highlight!!!!

Lest es!!!!

%d Bloggern gefällt das: