Neue Bücher- neue Welten

Beiträge mit Schlagwort ‘Dystopie’

Rezension „Vollendet“ von Neal Shusterman

Erscheinungstermin: 1. August 2012
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?
 
 
 
 

„Vollendet“ von Neal Shusterman ist eine spannende, an den Nerven zerrende und interessante Dystopie, an der man nicht vorbei gehen sollte!!

Nach dem Heartland-Krieg, in dem es um Abtreibungen ging, wurde ein Kompromiss der beiden kämpfenden Parteien gefunden, die sogenannte Charta des Lebens. So haben Eltern die Möglichkeit ihr Kind zu kriegen (kein Kind wird mehr abgetrieben) aber sie können sich immer noch dazu entscheiden das Kind im Alter von 13-18 Jahren „umwandeln“ zu lassen. Welch nettes Wort dafür, dass das Kind schmerzfrei (wer weißss das schon) operiert und alle Teile des Körpers an andere Menschen gespendet wird. So kann noch so jedes auffälliges, aufmüpfiges Kind einem guten Zweck dienen.

Connor, Risa und Lev sind diese sogenannten Wandler.

Connor ist aufmüpfig, Risa ist ein Waisenkind für den der Staat keine Gelder mehr hat und Lev ist ein Kind strenggläubiger Eltern, die ihr Kind für den guten Zweck opfern.

Das Leben der drei ist vorherbestimmt und sie sollen ins Erntecamp.

Connor will aber leben und entschließt sich zur Flucht und um den Kampf um sein Leben und genau hier trifft er auf Risa und Lev.

Selten hat mich ein Schreibstil so gepackt und es mir und meinem Kopfkino so leicht gemacht. Ich sah Connor und seine Eltern, ich sah seine Flucht und die Wälder.. alles. Ich war mitten drin. So mittendrin, dass ich sogar Nachts von der Geschichte geträumt habe und Teil dessen wurde.

Die Charaktäre sind alle wunderbar ausgearbeitet, alle haben Ecken und Kanten und sind Menschen, wie man sie kennt und wie man sie gerne kennen lernen möchte. Neal Shusterman hat sich hier wirklich Gedanken um seine Protagonisten gemacht und selbst die Nebenfiguren sind sehr gut ausgearbeitet und geben so ein klares Bild ab, das man wirklich denkt, man kennt diese Personen wirklich.

Die drei Hauptfiguren sind mir auch alle sehr ans Herz gewachsen und ich habe mitgelitten und mitgefiebert und bis zum Ende habe ich gehofft und gebangt.

Es gibt einige Szenen, die mir auch nachher immer noch nicht aus dem Kopf gehen. Diese beziehen sich auf das Erntecamp. Ich war teilweise wie paralysiert und habe nur den Kopf geschüttelt und mich fats schon dazu gezwungen weiter zu lesen, so nah ging mir das. SUPER! Es war weder ekelig noch sonst was, aber ich konnte mir das alles so gut vorstellen.

Das Ende ist ein Ende, für all die die Trilogien nicht mögen.

Aber es geht weiter und ich freu mich jetzt schon sooo sehr darauf!! Ich kann es kaum erwarten.

Ich lese Dytopien sehr gerne und dies ist die bisher Beste die ich gelesen habe!

Absolut fesselnd, toller Schreibstil, super Figuren, interessante Schauplätze und und und.

Ein Highlight!!!!

Lest es!!!!

Neues Highlight eingetroffen, Legend Fallender Himmel von Marie Lu

Ah wie ist das schön, wenn man nach Hause kommt und ein unerwartetes Päckchen liegt vor der Tür.

Und wie groß war meine Freunde über dieses Buch:

Legend; Fallender Himmel von Marie Lu

Kurzbeschreibung

Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist. „Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie.
 
Das ist das nächste Buch, welches ich lesen werde.
Ich freu mich drauf!

Neuzugänge neuerer Bücher, mein Sub wächst

Ich habe auch  Neuzugänge neuerer Bücher zu vermelden.

Tja, würde ich meinen Sub zählen, wäre er auf jeden Fall dreistellig. Vielleicht sogar mit einer 2 davor. 😦

Wer schön sein will, muss sterben

Kurzbeschreibung

Hochspannung: Nach »Tote Mädchen lügen nicht« der neue fesselnde Psychothriller.»In der einen Minute gehörst du zu den beliebtesten Mädchen deiner Schule, bist mit dem heißesten Typen der Stadt zusammen und tanzt auf der coolsten Party des Jahres – in der anderen liegst du halbtot in einem dornigen Rosenstrauch. Du wachst auf und kannst dich an nichts erinnern.«

So geht es der 16-jährigen Jane, die nach einem Unfall mit Fahrerflucht im Krankenhaus wach wird. Doch während der zahlreichen Besuche von Familie und Freunden kommt die grausame Erinnerung wieder – Stück für Stück. Jemand wollte sie töten – aber wer?

»Als wir ankamen, war die Party eine pulsierende Masse bunter, tanzender Körper, die sich teilte wie das Meer, als wir sie erreichten. Dabei schienen alle gleichzeitig aufzuatmen, als hätten sie auf uns gewartet. Kate, Langley und ich tanzten uns quer durch den Raum.

Ich erinnere mich genau an diesen Moment: Langley mit ihren hellblonden Haaren, Kate mit ihren honigbraunen und ich mit meinen rabenschwarzen. Ja, wie drei Märchenprinzessinnen. Ich dachte, das wäre mein Leben. Wie in einer Make-up-Werbung. Und es war perfekt.

Nur fünfeinhalb Stunden später werde ich halbtot in einem Rosenstrauch liegen.«

 

 

 
Die Blumen des Schmerzes

Kurzbeschreibung

Daphne, Luzifers Tochter, verlässt die Hölle, um auf der Erde nach ihrem verschollenen Bruder zu suchen. Ihr zur Seite steht Truman Flynn, ein junger Mann, der die Narben seines Herzens auch am Körper trägt. Gemeinsam reisen sie durch ein düsteres, grausames Land, auf der Suche und auf der Flucht: Denn Azrael, der Engel des Todes, schickt seine Schergen, um Daphne zu vernichten. Bald sehen sich Daphne und Truman gefangen in einem Kampf zwischen gefallenen Engeln und göttlichen Rächern, zwischen Himmel und Hölle, zwischen Gut und Böse, und wer auf welcher Seite steht, wird von Tag zu Tag unsicherer.
 
Cassia & Ky 01. Die Auswahl: Roman
In einer fiktiven Welt sorgt ein totalitäres System dafür, dass das Leben der Menschen in geregelten Bahnen verläuft. Mit 17 werden die Jugendlichen gepaart, das heißt: ihr zukünftiger Lebenspartner wird für sie ausgesucht. Und gleichzeitig wird auch darüber entschieden, ob sie Kinder kriegen dürfen oder nicht. Als Cassia mit Xander gepaart wird, sich aber in den Außenseiter Ky verliebt, vertraut sie sich ihrem Großvater an. Vor seinem Ableben bewegt er die Enkelin dazu, das System zu umgehen, um ein Leben mit ihrer wahren Liebe führen zu können.
 
 

Rezi „Kyria& Reb“ von Andrea Schacht

 

Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt

 

 

Kurzbeschreibung

Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Das geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems New Europe . Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebell aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Doch schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie zu vernichten. Zum Glück hat Kyria Freunde an ihrer Seite und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt …
 
Meine Rezi:

Kyria lebt im Jahre 2125 im neuen NUYU.
In dieser Welt sind Frauen die fast alleinigen Heerscher und Männer verrichten nur kleinere Arbeiten und sind minderwertig.
Am Tage ihres 18. Geburtstages sieht Kyria im Fernsehn einen Bericht über einen Aufstand und sieht einen Rebellen der getreten wird und nach seiner Mutter ruft.
Diese Bilder gehen ihr nicht mehr aus dem Kopf.

Ausgerechnet diesen Jungen trifft sie im Krankenhaus wieder und er entfacht in ihr den Wunsch, aus den starren Verpflichtungen und der Enge ihres Lebens zu entfliehen und zeigt ihr das Leben als Ausgestoßener und wie andere Menschen das „behütete“ Leben empfinden.

Zudem glaubt Kyria, nur noch wenige Monate zu leben zu haben und so bittet sie Reb, den REbellen, sie zu dem Reservat zu bringen, in dem ihre Freundin lebt.
Auf dem Weg dahin müssen sie viele Schwierigkeiten in Kauf nehmen und auch so erfährt und erlebt Kyria vieles, das ihr BIld ihrere Mutter und ihrer Welt ins wanken bringt.

Meine Meinung:
Mit Kyria und REb ist es der Autorin Andrea Schacht eine Welt zu schaffen, die man sich gut vorstellen kann und die unserer Welt ähnelt und doch anderesherum gedreht wurde.
Frauen haben das Sagen und Männer sind nur für wenig angesehene Arbeiten zu gebrauchen. Auch werden Männer mit Medikamenten ruhig gestellt, denn sie werden sonst als Bedrohung angesehen.

Diesen Ansatzpunkt fand ich sehr interessant, sich eine Welt vorzustellen, in der Frauen die WElt regieren.

Mit den Protagonisten Kyria und Reb hat die Autorin zudem Figuren geschaffen, die sehr lebendig und gut ausgearbeitet sind. Ich konnte sie mir bildlich vorstellen und so eine gute bBindung mit ihnen eingehen.
Besonders Reb hat es mir angetan.

Die ganze Geschichte hat ein flottes Tempo ohne zu schnell zu sein, die Geschichte hat ausreichend Zeit sich zu entwickeln und zu wirken.

Kyria erfährt viele Sachen, wie z.B. das die Regierung (der ihre MUtter angehört) die Rebellen immer wieder aufspürt und ihnen z.B. vorwirft Seuchenerreger zu sein um das Recht zu haben, sie „auszurächern“.

Man bekommt Einblick in eine große Problematik und lebt und leidet mit Reb mit und hofft, das Kyria einen Weg findet, ihrer Mutter die Missstände mitzuteilen.
Doch die Reise der beiden hat noch nicht ihr Ende gefunden und sie teilt sich sogar zu bald in zwei Wege.

So endet die Geschichte zu schnell mit einem fiesen Cliffhanger.

Kyria& REb hat mich begeistert!
Ich liebe, liebe, liebe diese Geschichte und warte fingernägeldkauend auf die Fortsetzung!!

Mit Extra 5 Sternchen!!

 

Rezi „Dark Canopy“ von Jennifer Benkau

 

Kurzbeschreibung

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr
 
Inhalt
Joy lebt in einer Welt, nach dem dritten Weltkrieg.
Doch die Welt wie wir sie kennen, ist hier ganz anders.
Es leben dort Mensche, entweder „gefangen“ in der Stadt und ausgenommen oder als versteckte Rebellen und Flüchtlinge in den Wäldern. So wie Joy.
Auf der anderen Seite sind dort die Percents, eine Mischung aus Mensch und Reptil, gezüchtet für den Krieg.In der Welt in der Joy lebt, gibt es kaum noch Tageslicht. Dies wird durch die Dark Canopy künstlich mit zermahlenem Staub verdeckt.
Die Menschen versuchen ihr Leben so weit es geht, normal zu leben und einen Ausweg daraus zu finden.

Dann gerät Joy eines Tages in eine Falle und gerät in die Hände der Percents.
Sie wird für ein perfides Spiel ausgebildet.
Doch sie und ihr Ausbilder Neél kommen sich näher als sie dürfen, doch es ist eine Liebe, die nicht sein kann und darf.

Meine Meinung:
Ich liebe dieses Buch.
So einfach könnte man es sagen.
Ich habe jede Zeile, jedes Wort, jedes Gefühl genossen.
Die Autorin schreibt so wortgewaltig, dass ich bei jedem Gefühl mitbeteildigt war. Ich habe mitgelacht, mitgelitten und mitgeliebt. Augenzwinkern
Ich habe kaum eine Autorin erlebt, die so schöne Sätze schreiben kann, dass ich sie mir am liebsten aufgeschrieben hätte um sie dann raus zu holen, wenn meine Leseseele nach schönen Sätzen lechzt.

Ich war von allem wirklich begeistert, der Aufbau der Geschichte ist stets logisch, nie kommt ein „Wunder“ daher, der einen stören könnte.
Die Figuren handeln realistisch und nachvollziehbar.
Besonders der Humor hat mir hier gefallen, er war nicht erzwungen oder kreiert, sondern immer passend und „einfach da“.
Die zwarte und doch harte Liebe zwischen Joy und Neél hat mich restlos begeistert. Es ist fast schon ein Appell, sich nicht von Rasse/Aussehen oder sonst was beeinflussen zu lassen, sondern jedem Menschen eine Chance zu geben.

Der ganze Verlauf der geschchte war an keiner Stelle langweilig und es ging stets voran. So erfährt man viel über die Menschen und die Percents, die Geschichte der Menschheit und bangt um deren zukunft.

Das Ende war brutal. Nicht im Sinne von körperlich Brutal, sondern von fies. Hier hat die Autorin einen sehr guten Cliffhanger gewählt und ich kann kaum den zweiten Teil abwarten!

10/10  Punkten!
 
Highlight!

Rezi „Die Bestimmung“ von Veronica Roth

Beatrice lebt in einer Zukunft, in der Kinder mit 16 Jahren entscheiden müssen, in welcher Fraktion sie leben möchten.
Es ist eine Entscheidung die ihr Leben schwer beeinflusst, denn nach der Entscheidung verlassen die Kinder ihre Familien und sehen sie evtl. nie wieder.
Man hat die Wahl zwischen:
Altraun-die Selbstlosen
Ferox- die Furchtlosen
Amite- die Friedfertigen
Candor- die Freimütigen und
Ken- die Wissenden.

Jede Fraktion hat ihre Verhaltensmuster und Sachen, auf die sie Wert legt.
Doch vor der Entscheidung müssen alle Anwärter einen Test durchlaufen, der ihnen helfen soll, sich für eine Fraktion zu entscheiden.

Bei Beatrice passiert es, ihr Testergebnis ist nicht aussagekräftig- sie ist eine Unbestimmte.
Sie wird gewarnt, niemanden davon zu erzählen.
Trist entscheidet sich für eine Fraktion- die Ferox und sie verlässt ihre Familie und ab da nimmt die Geschichte ihren Lauf, denn sie muss Teste durchlaufen um richtig aufgenommen werden zu können. Schafft sie diese nicht, ist sie Fraktionslos. Was zu Beginn ihre größte Angst ist, doch im laufe der Geschichte passiert schlimmeres und Tris (wie sie sich nun nennt) erfährt viel über den Staat, ihre Eltern und muss kämpfen. Um ihr Leben und um das Leben vieler anderer.

Meine Meinung:
Mir hat „die Bestimmung“ gut gefallen, denn die Autorin hat einen Schreibstil, der einen schnell in die Geschichte entührt und so bildgewaltig ist, dass man alles vor seinem inneren Auge sieht. Die Characktäre sind gut ausgearbeitet, so dass kaum einer fad bleibt.
Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf und man hat kaum eine langweilige Stelle, so dass man nur durch die Geschichte rast.Besonders beeindruckt hat mich aber die Fähigkeit der Autorin, so zu schreiben, dass ich den Atem anhielt, schweißnasse Hände bekam und dachte, ich würde in den verschiedenen Situationen stecken.Wirklich beeindruckend.
Die Geschichte war in sich logisch, nur zum Ende gab es eine entscheidende Situation, die ich zwar verstehe, dass sie sie so gewählt hat, jedoch war das für mich nicht ganz nachvollziehbar.
Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt.

Wer Dystopien mag, ist hier wirklich sehr gut bedient. Ich freue mich auf den zweiten Teil.
Team Four! Augenzwinkern

9/10 Punkten.

Teil 1 einer Trilogie.

%d Bloggern gefällt das: